Ortho-Bionomy - Die "Homöopathie" der Körpertherapien

Geschichte & Philosophie der Ortho-Bionomy

Arthur Lincoln Pauls (1929-1997), ging davon aus, dass der Körper alles besitzt, was er benötigt, um in Balance zu bleiben und nur an diese Fähigkeiten erinnert werden muss. Seiner Methode gab er den Untertitel "Evolvement of the Original Concept". Für mich bedeutet er so viel wie "Die Entfaltung der im Menschen schlummernden Ressourcen (Kraftquellen)".

Pauls war Doktor der Osteopathie und leitete seine eigene Judo-Schule in London. Er kreierte diesen griechischen Begriff für seine Methode. Frei übersetzt verstehe ich Ortho-Bionomy als "Die rechte Anwendung der Naturgesetze".

A. L. Pauls legte folgende Behandlungsprinzipien fest: 

  •  Die Behandlung erfolgt mit dem Patienten und nicht an ihm.
  •  Ortho-Bionomy-Behandler arbeiten stets in die für den Patienten schmerzfreie Richtung.
    (Keine Position darf auch nur unangenehm sein).
  •  Vorhandene (Bewegungs-)Muster werden übertrieben, bzw. verstärkt.
    (Der Körper reagiert mit spontaner Selbstregulation).


→ Der Sanddollar - Das Symbol der Ortho-Bionomy:
mehr »